Events Archive

Performances im Rahmen von tanz_house festival

tanz_house festival ist ein zweiwöchiges nationales und internationales Festival im Oktober, das biennal stattfindet : 23. Oktober - 1. November 2018 Eine Koveranstaltung von tanz_house und ARGEkultur.

Im Anschluss an The Duo Now von Julyen Hamilton und Barre Philips sehen wir dieses Stück Collecting Water, welches Julyen mit TänzerInnen des SEAD Salzburg Experimental Academy of Dance erarbeitet hat.

SEAD Salzburg Experimental Academy of Dance ist eine Ausbildungsstätte, in der es um Arbeit geht – kreative, technische und intellektuelle Arbeit. Die Studierenden sind gefordert, in das Wachstum ihrer persönlichen und künstlerischen Reife zu investieren. Der Lehrplan des SEAD basiert auf der philosophischen Position, dass Kunst Wissen hervorbringt und bietet den Studenten die Möglichkeit, mit renommierten und innovativen Künstlern aus der ganzen Welt zusammenzuarbeiten. Sie werden in alle Aspekte der nationalen und internationalen Auftritts- und Ausbildungsaktivitäten des SEAD einbezogen. Als Teil eines Netzwerks führender Institutionen des zeitgenössischen Tanzes lädt SEAD Julyen Hamilton ein, die Tänzer in seinen einzigartigen Improvisationsmethoden anzuleiten.

Choreographie und Raumgestaltung: Julyen Hamilton
Tanz: TänzerInnen der SEAD (aus dem 4. Jahrgang Going on)

Event Date 10-30-2018
Location: SZENE - vorm. republic

ROUTES - PREMIERE im Rahmen von tanz_house festival

tanz_house festival ist ein zweiwöchiges nationales und internationales Festival im Oktober, das biennal stattfindet : 23. Oktober - 1. November 2018 Eine Koveranstaltung von tanz_house und ARGEkultur

Dieses neue Stück ROUTES von Guy Nader und Maria Campos basiert auf einem Vokabular, welches das Choreografenduo basierend auf der Arbeit mit Wiederholungsmustern, Gewicht und Gruppenarbeit entwickelt hat und welches sich durch hohe Präzision in Zeit und Raum auszeichnet.
Ihr minimalistischer Ansatz im Umgang mit diesen elementaren Begriffen lenkt unsere Aufmerksamkeit auf eine tiefe Analyse der Körpermechanik und der Anatomie der Zusammenarbeit zwischen mehreren Körpern in Aktion. Die Arbeit von GN|MC konzentriert sich auf gruppendynamische Konstellationen, die auf der Komplizenschaft jedes Einzelnen beruhen und, durch sich ständiges Vernetzen mit den anderen, eine einzigartige Masse von Körpern entstehen lassen, welche der Schwerkraft unaufhörlich trotzt.

Choreografie: Guy Nader, Maria Campos
Performance: Bernat Macia Perez, Cristina Valdivielso Garcia, Diogo Santos, Efthymia Chatzakou, Elise Ludinard, Jun Wang, Yun Liu
Produktion: blackmountain, SEAD
Förderer: SEAD, Stadt Salzburg, Land Salzburg, Bundeskanzleramt Österreich

Event Date 10-28-2018
Event End Date 10-28-2018
Location: SZENE - vorm. republic

Nach dem Sommer ist es wieder so weit: Das traditionelle Open House zum Kursprogrammstart lockt jedes Jahr im Herbst viele tanz- und bewegungsbegeisterte Kinder, Jugendliche und Erwachsene ins SEAD. Von 14 bis 19 Uhr können Sie alle nicht nur kostenlos das gesamte Kursangebot ausprobieren, sondern haben auch die Möglichkeit, mitreissende Tanz-Perfermances bei freiem Eintritt zu sehen. Und weil Bewegung bekanntlich hungrig macht, bieten die SEAD-Studierenden eine ganze Reihe internationaler Leckerbissen an...

Eintritt frei, keine Anmeldung erforderlich! 

Event Date 09-30-2018
Event End Date 09-30-2018
Location: SEAD

Für das siebenköpfige Tanzensemble BODHI PROJECT entwickelte Cecilia Bengolea eine Choreographie aus Symbolen, historischen Anspielungen, Volks- und zeitgenössischen Tänzen, die sie mit Musik und Sprache verknüpft. Im Zentrum steht das Spiel mit unterschiedlichen Tanzkulturen: Jamaikanischer Dancehall, argentinische Cumbia, bolivianischer Tanz des Windes, ungarische und österreichische Volkstänze treffen auf Klänge von Mozart, Hip Hop, Afro-Trap und eine Bearbeitung von Musikzitaten aus dem Musical „The Sound of Music“.

Für Informationen zu Gruppenermäßigungen klicken Sie hier.

Event Date 09-26-2018
Location: SZENE - vorm. republic

Für das siebenköpfige Tanzensemble BODHI PROJECT entwickelte Cecilia Bengolea eine Choreographie aus Symbolen, historischen Anspielungen, Volks- und zeitgenössischen Tänzen, die sie mit Musik und Sprache verknüpft. Im Zentrum steht das Spiel mit unterschiedlichen Tanzkulturen: Jamaikanischer Dancehall, argentinische Cumbia, bolivianischer Tanz des Windes, ungarische und österreichische Volkstänze treffen auf Klänge von Mozart, Hip Hop, Afro-Trap und eine Bearbeitung von Musikzitaten aus dem Musical „The Sound of Music“.

Für Informationen zu Gruppenermäßigungen klicken Sie hier.

Event Date 09-25-2018
Location: SZENE - vorm. republic

Diese Internetseite verwendet Cookies, um Ihren Internetseiten-Besuch so angenehm wie möglich zu gestalten. Mit der Nutzung der Internetseite erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen
This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish.