Hors d’oeuvre

Hors d’oeuvre

Peter Stamer & Yosi Wanunu/toxic Dreams
Hors d’oeuvre
Konzept und Performance: Peter Stamer, Yosi Wanunu

Wie nicht nur Feinschmecker wissen, handelt es sich bei einem hors d’oeuvre um eine kleine (Vor-)Speise, die dem eigentlichen Menu vorangestellt ist. Es soll Appetit auf mehr machen und die Wartezeit auf den Hauptgang überbrücken. Im hors d’oeuvre zeigt sich die ganze Kunst des chef de cuisine: versteht er/sie sich auf die kleine Form? Welche Zutaten werden auf welche Weise komponiert? Vermag dieses ›amuse bouche‹ einen Vorgeschmack auf das Kommende aufzubauen?
Peter Stamer & Yosi Wanunu stellen das hors d’oeuvre in den Mittelpunkt dieses langen Abends guten Theatergeschmacks und nehmen die französische Bezeichnung dabei beim Wort: hors d’oeuvre kann ja auch ›außerhalb des eigentlichen Werks‹ heißen. Stamer und Wanunu laden das Publikum zu einer langen Tafel ein und geben einen Vorgeschmack auf mögliche Theaterabende, noch zu kreierende Stückrezepte und erlauben einen Blick in die Molekularküche zweier Theaterschaffender, die das Rohe und Gekochte gleichermaßen goutieren, buchstäblich …

Eine Produktion von SEAD Salzburg Experimental Academy of Dance im Rahmen des Projektes hidden states.

Dauer: bis 22 Uhr


Diese Veranstaltung findet im Rahmen von tanz_house festival statt.
Ein Koveranstaltung von ARGEkultur und tanz_house.

Event Properties

Event Date 24. Oct 2016
Location SEAD
Please login to register for this event

Diese Internetseite verwendet Cookies, um Ihren Internetseiten-Besuch so angenehm wie möglich zu gestalten. Mit der Nutzung der Internetseite erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen
This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish.