Events Archive

because the NIGHT

Tanzfestival in Kooperation mit der ARGEkultur mit Stücken von internationalen Choreograf*innen

Because the Night ist der Name der seit 2013 veranstalteten Reihe in Kooperation mit ARGEkultur. Der von Susan Quinn kuratierte Abend beleuchtet die Vielseitigkeit von zeitgenössischer Choreografie und zeigt sowohl dynamische Tanzstücke, konzeptuelle Arbeiten, Performances wie auch Tanztheater.

Eintritt: www.argekultur.at/events
Beginn: 19:00 Uhr

 

 

Event Date 04. Jun 2021
Location: ARGEkultur
new faces new dances tanzfestival

Premiere ICE & AIR Choreograf*innen

In den siebzehn Jahren seines Bestehens entwickelte sich das zweitätige Kurzfestival New Faces New Dances als Plattform für neue Choreographien zu einem wichtigen Impulsgeber für die Salzburger Tanzszene und stellt eine aktuelle Werkschau richtungsweisender Tendenzen im Tanz dar. An diesem Abend zeigen die Choreografinnen Carla Piris und  Paola Reyes Guzmán ihre neuesten Kreationen. 

Carla Piris stammt aus Barcelona und ist Absolventin des Professional Conservatory of Dance vom Institut del Teatre. Sie begann ihr Karriere mit einem koproduzierten Projekt namens "Cia. Interfície" und seit 3 Jahren choreographiert sie ihre eigenen Werke. Auf der Suche nach neuen Ideen und künstlerischer Entwicklung hat sie sich nun dem I.C.E. - International Choreographic Exchange Postgraduate Programm am SEAD angeschlossen.

Wie wir nach den Armen suchen, die uns einst in der Umarmung eines anderen getragen haben. Wie durch unsere Existenz eine Konstellation geschrieben wird, aufgebaut mit denen, die uns vorausgingen, und die die Erinnerung derer prägen wird, die folgen werden.

 Paola Reyes Guzmán ist eine mexikanische Tänzerin und aufstrebende Choreografin. Seit 2017 arbeitet sie mit Künstlern aus verschiedenen Disziplinen zusammen, um interdisziplinäre Projekte zu schaffen. Sie glaubt, dass Kunst ein Mittel für Sensibilität und Transformation ist, Bewegung eine Entdeckung unserer selbst und Performance eine Plattform für philosophische Fragen.

Umbra inszeniert Reflexionen von uns selbst, Menschen, die Zyklen von Schönheit und Verfall erleben. In diesem Porträt werden wir Zeuge einer Bewegung, die sich aus der Tiefe der Vorstellungskraft des Tänzers ausbreitet. Umbra wird von der Choreografin Paola Reyes und dem Klangkünstler Daniel Herrera geleitet und durch die Arbeit der einzelnen Tänzer*innen geschaffen.

Ticket: 16 / 8 Euro
Anmeldung unter This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it. erforderlich.

Event Date 01. Jun 2021
Location: SZENE Salzburg
new faces new dances tanzfestival

Premiere ICE & AIR Choreograf*innen

In den siebzehn Jahren seines Bestehens entwickelte sich das zweitätige Kurzfestival New Faces New Dances als Plattform für neue Choreographien zu einem wichtigen Impulsgeber für die Salzburger Tanzszene und stellt eine aktuelle Werkschau richtungsweisender Tendenzen im Tanz dar. An diesem Abend zeigen die Choreografinnen Diamanto Hadjizacharia und Emily Spearing ihre neuesten Kreationen.

Diamanto Hadjizacharia ist ein Performance-Macherin, die sich auf das Medium der Bewegung spezialisiert hat. Ihre künstlerische Forschung ist in der Beziehung zwischen Mensch und Gesellschaft angesiedelt, in dem Versuch zu verstehen, wie beide funktionieren und sich gegenseitig beeinflussen. Ihre Arbeiten wurden bereits auf Festivals in Großbritannien und Zypern präsentiert.

DON'T THINK ABOUT ELEPHANTS (2021) demonstriert einen Übergangsritus von der Konformität zur Singularität. Es erforscht die Konstruktion und Dekonstruktion des performativen Selbst auf der Suche nach Authentizität und Identitätsdesign abseits von Einschränkungen und Formen.

Emily Spearing stammt aus Kanada, wo sie ein professionelles Tanztrainingsprogramm an der „School of Toronto Dance Theatre“ absolvierte. Ihre Arbeiten wurden in Kanada beim Edmonton's NextFest, Dance Ontario's DanceWeekend, New Blue Dance Festival und London Fringe Festival gezeigt und von Danceworks Co-works präsentiert. Vor kurzem hat sie das postgraduale I.C.E-Programm an der Salzburg Experimental Academy of Dance (SEAD) abgeschlossen und ist dort derzeit als Artist in Residence (AIR) tätig.

Diese Stück erforscht den Liebeskummer und begibt sich auf die Reise vom Verlieben bis zum Verlassen (werden). Es stellt die große Frage: "Was ist Liebe?" Baby don't hurt me, no more.

Ticket: 16 / 8 Euro
Anmeldung unter This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it. erforderlich.

Event Date 31. May 2021
Location: SZENE Salzburg
CM Showing

Ähnlich wie die Friday Showings bilden die Choreography Major Showings (CM1 und CM2) regelmäßig eine Bühne für Studierende, die sich ab ihrem dritten Ausbildungsjahr auf Choreografie spezialisieren. Die Zuseher*innen haben an diesen Abenden Gelegenheit, Experimentelles und Works in Progress von jungen Künstler*innen zu erleben.

Vormittagsvorstellung: Zeit wird noch bekannt gegeben

Eintritt: € 5,00
Bitte um Voranmeldung unter +43-662-624 635 oder per This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it..

Event Date 28. May 2021
Location: SEAD / The Josef Eckart Theatre
CM Showing

Ähnlich wie die Friday Showings bilden die Choreography Major Showings (CM1 und CM2) regelmäßig eine Bühne für Studierende, die sich ab ihrem dritten Ausbildungsjahr auf Choreografie spezialisieren. Die Zuseher*innen haben an diesen Abenden Gelegenheit, Experimentelles und Works in Progress von jungen Künstler*innen zu erleben.

Abendvorstellung

Eintritt: € 5,00
Bitte um Voranmeldung unter +43-662-624 635 oder per This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it..

Event Date 27. May 2021
Location: SEAD / The Josef Eckart Theatre